05.02.2019

PressemitteilungAusgezeichnet: Miltenberg erreicht 2. Platz beim Wettbewerb "Best Christmas City"


Miltenberg ist zweitplatziert in der Kategorie „Kleinstadt bis 20.000 Einwohner“ des Wettbewerbs „Best Christmas City“ – zu diesem Ergebnis gelangte die Fachjury.

Die Ehrung fand am Montag, 28.01.2019, im feierlichen Rahmen auf der Christmasworld statt, der internationalen Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck. Honoriert wurde das überzeugende städtische Handelskonzept mit einer exklusiven Städtedekoration im Wert von 2.000 € für die nächste Saison


2.Platz Best Christmas City

Es wurde debattiert, abgewogen und schließlich standen sie fest, die Gewinner des Wettbewerbs „Best Christmas City“. Anfang Januar tagte die Fachjury und diskutierte über das Für- und Wider der insgesamt 36 Kandidaten aus den drei Kategorien Klein-, Mittel- und Großstadt. Von November bis Januar 2019 präsentierten die Städte aus ganz Deutschland mit Texten, Fotos und Videos ihre vorweihnachtlichen Konzepte auf bestchristmascity.de. Die Christmasworld hatte den Wettbewerb zum fünften Mal gemeinsam mit der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd) und der Fachzeitschrift Public Marketing ausgelobt. In diesem Jahr legte die Jury ihr Augenmerk auf die gemeinsamen weihnachtlichen Aktionen zwischen Stadt, Einzelhandel und Bürgern. „Eine weihnachtlich geschmückte Stadt sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente, das Lust macht, einzukaufen. Doch Stadt und Einzelhandel können noch mehr tun, damit der urbane Raum lebendig bleibt, Bürger eine schöne Zeit haben und der stationäre Handel gestärkt wird. Das gelingt etwa, indem sich die einzelnen Partner stärker vernetzen und Menschen individuell angesprochen werden“, erklärte Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Und auch Wettbewerbs-Sponsor Karl-Heinz König, Leiter Business Development Deutschland der MK Illumination Handels GmbH zeigte sich erfreut über die Qualität der Einreichungen: „Heute kommt es weniger darauf an, dass die Städte weihnachtlich dekoriert sind, sondern vielmehr, dass ein stimmungsvolles Erlebnis geschaffen wird. Es kommt auf die richtige Inszenierung an. Der Wettbewerb ist deshalb eine Antriebsfeder, die die Städte anregen soll. Und das gelingt, das zeigen die Ideen der Städte sehr gut.“

Das historische Miltenberg überzeugte beispielsweise mit dem Bonussystem „MCity Taler“ des örtlichen Gewerbe- und Tourismusvereins MCity. Damit wurden Einzelhandels-Kunden für ihren Einkauf belohnt, denn sie konnten den Taler an den Marktständen einlösen. Für drei MCity Taler konnte außerdem ein eigens erstelltes Miltenberger Liederheft erworben werden. „Nach solchen Aktionen haben wir Ausschau gehalten, denn sie vernetzen die unterschiedlichen Partner“, erklärte bcsd-Geschäftsführer Jürgen Block. Weihnachtliche Aktionen fanden an drei verschiedenen Orten statt – rund um den Engelplatz, im Alten Rathaus und am historischen Marktplatz mit Adventsmarkt. Miltenberg bot seinen Bürgern und Besuchern des Weiteren eine Sonderschau mit historischem Christbaumschmuck im Museum, zusätzlich war die Stadt im historischen „Schwarzviertel“ auf ganz besondere Weise illuminiert. Laut Jury punktete der Veranstalter des Weihnachtsmarktes, die MCity Gewerbe und Tourismus Miltenberg e.V., auch mit seiner karitativen Idee „Fluss der 10.000 Kerzen“: An zwei Wochenenden erhellten Kerzen, die Bürger für 1 Euro erstehen konnten, die Straßen. Der Erlös wurde für einen guten Zweck verwendet. „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung unserer Arbeit“, so der MCity Vorsitzende Christoph Göldner, „denn sie ist eine Bestätigung dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind“.

 

Bewertet wurden die Einreichungen der Städte von einer fünfköpfigen Fachjury. Dazu gehörten: Jürgen Block, Geschäftsführer der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing e.V. (bcsd), Yvonne Wodzak, Chefredakteurin Public Marketing beim New Business Verlag, Roland Wölfel von der CIMA Beratung + Management GmbH, Boris Hedde, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung (IFH) und Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH. 


Quelle: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Marc Jacquemin